Best Joomla Template by Web Design

Prävention

Die Zahlen lassen aufhorchen: Fast die Hälfte aller Menschen, die in Deutschland eines natürlichen Todes sterben, werden Opfer einer Herz-Kreislauferkrankung. Dazu gehören vor allem der Herzinfarkt und der Schlaganfall – Nummer eins und Nummer drei auf der Liste der häufigsten Todesursachen.

Ein gesundes und langes Leben wünschen wir uns alle. Aber Gesundheit ist keine Selbstverständlichkeit. Jede und jeder Einzelne kann eine ganze Menge dafür tun, gesund zu bleiben.

Durch einen bewussten Umgang mit dem eigenen Körper können Sie Ihre Gesundheit auf vielfältige Weise fördern und erhalten. Ein aktiver Lebensstil ist dafür die beste Grundlage. Ausreichende Bewegung gilt als einer der wichtigsten Schutzfaktoren vor vielen Krankheiten. So haben körperlich aktive Menschen beispielsweise ein geringeres Risiko, an Bluthochdruck oder Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken. Legen Sie zudem Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, haben Sie bereits viel gewonnen.
Wie viele Schritte gehen Sie täglich zu Fuß? Wie viel Obst und Gemüse essen Sie pro Tag? Welche Situationen im Alltag empfinden Sie als belastend? Wie können Sie sich entspannen? Es geht nicht darum, das ganze Leben infrage zu stellen, aber wer den eigenen Lebensstil überdenkt, kann bereits mit kleinen Verhaltensänderungen einen großen Beitrag für die eigene Gesundheit leisten.

Tafel
© Marco2811 - Fotolia.com

Auslöser z.B. von Herzinfarkt und Schlaganfall sind Erkrankungen, die der Betroffene häufig über viele Jahre "aufgebaut" hat, etwa Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose) oder auch Vorhofflimmern des Herzens. Doch die Risiken, die zu den lebensgefährlichen Ereignissen führen können, lassen sich deutlich  reduzieren. Wichtig ist hierbei auch, die Cholesterinwerte entsprechend zu senken, insbesondere das "schlechte " LDL-Cholesterin (Low Density Lipoprotein). Die Senkung der LDL-Cholesterinwerte muss ein zentrales präventiv medizinisches Ziel sein. Mit niedrigen LDL-Cholesterinwerten lassen sich viele Herzinfarkte vermeiden.


PROCAM-Schnelltest

Testen Sie Ihr persönliches Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko mit dem sog. PROCAM-Schnelltest
assmann-stiftung.de/procam-studie/procam-tests/
Obst
© alinamd - Fotolia.com


Es gibt heute gesicherte Hinweise darauf, dass Sich auch andere Erkrankungen durch entsprechende Prävention verhindern oder im Auftreten verzögern lassen wie z.B. Krebserkrankungen, Demenzerkrankungen.

Die Empfehlungen der Dt. Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) hierzu:
• Ein ausreichendes Maß an körperlicher und reger geistiger Aktivität ist bedeutsam für den Erhalt von Leistungsfähigkeit und Gesundheit.
• Risikofaktoren wie einen zu hohen Wert von LDL-Cholesterin, Blutzucker und Bluthochdruck vermeiden.
• Regelmäßige Bewegung senkt den Blutdruck bei Hochdruckpatienten deutlich.
• Körperliche Aktivität vermindert auch das Krebsrisiko.
• Stresserleben, Angst und Depression werden durch körperliche Aktivität gemildert.
• Gedächtnisabbau und Demenz können durch Bewegung verzögert werden.
• Durch körperliche Aktivität steigt auch die Lebensqualität bis ins hohe Alter.

Sprechen Sie uns gerne an.
Ihre Kardiologische Praxis